so wird das Auto fahren wohl in Zukunft, wenn man den Herstellern glauben darf.
Touchscreens und Sprechende Navis  sind schon normal aber das was in den nähten 10 Jahren auf uns zukommt erinnert schon ein bisschen an Starwars.
Laser die die Bodenunebenheiten sehen und mit dem Fahrwerk ausgleichen oder Riesen Fachbildschirme in den Sitzen von Fahrer und Beifahrer, für die Mitfahrer auf dem Rücksitz wird die Autofahrt zum Kinoerlebnis. Es gibt Ideen für Infrarot, Radar und sogar Nachtsichtgeräte in Autos und Bildschirme die Direkt in die Windschutzscheibe intrigiert. Erkennungsautomatik zur Erkennung von Wildtieren und sogar Erkennung von Bällen die über die Straße rollen sollen in Zukunft den Fahrer warnen. Aber die größte Entwicklung liegt im Bereich der Motoren. Erdgas oder gleich Brennstoffzelle? Diese Fragen werden sich wohl erst in 40 Jahren die Autofahrer stellen müssen. Die Technik ist noch nicht so weit und die viel beschworenen Wasserstoff Antriebe sind wohl auch in 40 Jahren noch Zukunftsmusik. Wobei das Auto was von alleine Fährt doch schon sehr
Realistisch ist. In Kalifornien gibt es jedes Jahr einen Wettbewerb wo Junge Studenten Autos so umbauen das sie von alleine fahren. Im letzten Jahr gewann sogar ein Deutsches Team.

Ihr Auto Fuhr 100km ohne Steuerung von Menschen, mit Kameras und Sensoren sah das umgebaute Familienauto aus wie eine Überwachungsfahrzeug und die menge der benötigten Computer ist Außerhalb jeder Seriellen Verwendbarkeit. Doch in einigen Jahren könnten das schon anders aussehen. Schließlich sind Dinge wie ABS, ASR, ESP, ACC die ganzen anderen mit 3 Buchstaben abgekürzten Fahrassistenten heißen vor 10 oder 15 Jahren auch noch ein Ding der Unmöglichkeit gewesen. Und selbst die heute selbstverständliche Servolenkung ist einmal Zukunftsgedanke gewesen. Also lassen wir und überraschen was die Zukunft bringt, vielleicht schweben wir eines Tages mit dem Auto zur Arbeit und